Besucherzähler

SPRUCH DES JAHRES

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andre packt sie an und handelt.

Dante Alighieri

SPRUCH DER WOCHE

Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer.

 

Friedrich Nietzsche

 

LUSTIGES

Quelle: Aus dem umgestülpten Papierkorb der Weltpresse (1977)

New York - Um einen schmerzhaften Zahn loszuwerden, band Rangiermeister Roy Floyd einen festen Zwirnsfaden an den letzten Wagen eines Zuges. Als die Lokomotive anfuhr, wurde Floyd zu Boden gerissen. Dabei brach er sich den Arm und büßte drei Zähne ein. Der schmerzende Zahn blieb allerdings unbeschädigt.

Die Lehmänner
Die Lehmänner

Die Thüringer Herzöge

Wenn wir von den Thüringer Herzögen reden, dann meinen wir die der Wettiner abstammenden Linie der Ernestiner, die Herrscher der sächsischen Herzogtümer auf thüringischem Boden. Durch Erbteilung entstanden eine Vielzahl von Herzögtümern, die mit der Anzahl des Nachwuchses immer wieder geteilt, territorial neu sortiert, zusammengelegt und wieder geteilt wurden. Ein ziemliches Durcheinander, welches wir hier ein bisschen zu entwirren versuchen.

Der Einfluss auf die Politik in Europa ist durch die Teilerei zwar verloren gegangen, aber jeder einzelne Herzog für sich konnte in seinem Machtbereich den einen oder anderen Erfolg für die Gesellschaft erzielen. Aber schaut selbst. Beginnen wollen wir natürlich mit dem uns am nächstliegendsten, dem alten Ernst.

Ernst I. der Fromme von Sachsen-Gotha-Altenburg

geboren am 25. Dezember 1601 in Altenburg

gestorben am 26. März 1675 in Gotha

Herzog von Sachsen-Gotha (1640-1672)

Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg (1672-1675)

Druckversion | Sitemap
© Thomas Lehmann

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.