Besucherzähler

SPRUCH DES JAHRES

Wenn man die Wahrheit verschleißt und in den Boden vergräbt, dann wird sie nur wachsen und so viel explosive Kraft ansammeln, dass sie an dem Tag, an dem sie durchbricht, alles, was ihr im Wege steht, fortfegt.

Emile Zola

SPRUCH DER WOCHE

Wissenschaft steht im Dienste eines Ideals oder im Dienste einer herrschenden Gruppe.

Ludwig Marcuse

LUSTIGES

Quelle: Aus dem umgestülpten Papierkorb der Weltpresse (1977)

Kleinanzeige unter der Rubrik "Ehewünsche" in einer Kölner Tageszeitung:

Mittelschweres Arbeitspferd gesucht.

Die Lehmänner
Die Lehmänner

2022

Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben.

Oliver Hassencamp

(Autor von Burg Schreckenstein)

 

Das Geheimnis der Medizin besteht darin, den Patienten abzulenken, während die Natur sich selber hilft.

Voltair

 

Naturfreund ist derjenige, der sich mit allem, was in der Natur lebt, innerlich verbunden weiß, an dem Schicksal der Geschöpfe teilnimmt, ihnen, so viel er kann, aus Leid und Not hilft, und es nach Möglichkeit vermeidet, Leben zu schädigen oder zu vernichten.

Albert Schweitzer

 

Das Gewissen warnt uns als Freund, bevor es uns als Richter straft.

Stanislaus I. von Polen

 

Alles Behaartsein ist tierisch. Die Rasur ist das Abzeichen höherer Zivilisation.

Arthur Schopenhauer

 

Es ist eine ewige Erfahrung, dass jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu missbrauchen. Er geht so weit, bis er Schranken findet.

Charles Baron de Montesquieu

 

Nur wer denkt und die Menschen liebt, kann ihnen den Frieden bringen. Wir denken nicht und lieben nur uns selbst.

Leonhard Frank

 

Überhaupt lernt niemand etwas durch bloßes Anhören, und wer sich in gewissen Dingen nicht selbsttätig bemüht, weiß die Sachen nur oberflächlich.

Johann Wolfgang von Goethe

 

Die Leute streiten, weil sie nicht gelernt haben zu argumentieren.

Gilbert Keith Chesterton

 

Einen wirklich großen Mann erkennt man an drei Dingen: Großzügigkeit im Entwurf, Menschlichkeit in der Ausführung und Mäßigkeit beim Erfolg.

Otto von Bismarck

 

Die Idee des Staates würde vernichtet werden, wenn er die Welt umfassen wollte: Staaten sind viele. Die Staaten sind geistige Wesenheiten, notwendig und in der Idee voneinander verschieden.

Leopold Ranke

 

Was mit Gewalt erlangt worden ist, kann man nur mit Gewalt behalten.

Mahatma Gandhi

 

Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfasst.

Philip Dormer Stanhope Chesterfield

 

Als ich jung war, glaubte ich, ein Politiker müsse intelligent sein. Jetzt weiß ich, das Intelligenz wenigstens nicht schadet.

Carlo Schmid

 

Die Familie ist die älteste aller Gemeinschaften und die einzige natürliche.

Jean-Jaques Rousseau

 

Es ist nur noch ein Ungeheuer, welches grässlicher ist als Tyrannen-unvernunft: die Volkswut. Nur die Furcht vor der letzten macht die erste erträglich.

Johann Gottfried Seume

 

Die Zukunft sollen wir bauen? Viele fordern das jetzt. Doch hierbei denken manche bloß an die künftige Sicherung ihrere jetzigen Privilegien. Andere, forschere, bauen, so fürchte ich, Zukunft wie einen Unfall.

Kurt Marti

 

Gewissen kann nur sein, wo Wissen ist.

Erhard Blanck

 

Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.

Napoleon I.

 

Frieden auf Erden war immer dann, wenn die Vernünftigen Vergnügen an der Macht hatten.

Hans Kasper

(Expedition nach innen)

 

Diejenigen, die sich nicht der Vergangenheit erinnern, sind verurteilt, sie erneut zu durchleben.

George de Santayana

 

Wenn ein Arzt hinter dem Sarg eines Patienten geht, folgt manchmal tatsächlich die Ursache der Wirkung.

Voltair

 

Man kann alles von der Weltgeschichte sagen, alles, was der perversesten Phantasie in den Sinn kommen mag, nur eins nicht: dass sie vernünftig sei.

Feodor Michailowitsch Dostojewski

 

Niemand vermag sich zum Diktator aufzuschwingen, wenn die Menschen nicht verängstigte, verschüchterte Feiglinge sind.

Oriana Fallaci

 

Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun.

Voltair

 

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander von Humboldt

 

Glück - das ist vor allem das stille, frohe, sichere Bewusstsein der Schuldlosigkeit.

Henrik Ibsen

 

Wenn eine verzweifelte Situation ein besonderes Können erfordert, dann bringt man dieses Können auch auf, obwohl man vorher keine Ahnung davon hatte.

Napoleon I.

 

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Thomas Lehmann

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.